Über mich

Es fing an mit einem Schmunzeln, als ich erzählte, dass ich gerne tätowieren würde.
Du siehst gar nicht wie einer aus, hast doch selber kaum Tattoos und man müsse doch dafür kreativ sein und zeichnen können. 


Was aber alle nicht wussten: Ich zeichne seit meiner Kindheit, war jahrelang auf einer privaten Zeichenschule in Köln und zeichnete auch so auf jedem Blatt was mir unter die Hände kam, weil ich es gerne tat. 

Ich bat einige Fachleute und Studios um Rat und eine Praktikumsmöglichkeit, aber wieder schmunzelten alle, dass ein Kerl wie ich feine Linien, realistic und alles was dazu gehört lernen und stechen möchte

 So brachte ich es mir halt selber bei...
 Ich übte auf Kunsthaut, lernte stundenlang Basics über YouTube und informierte mich von der Tattoomaschine-, über die Nadel bis hin zum Käppchen.

Jetzt melden sich viele Studion und möchten, dass ich dort arbeite. Doch diesmal möchte ich beruflich zum ersten Mal das tun, was mich glücklich macht. Ich möchte mein eigener Chef sein, denn bis jetzt bin ich auch alleine gegangen.
Natürlich mit Hilfe von meiner Frau und meiner Familie. 

Mein eigenes Studio zu besitzen fühlt sich an wie ein Traum und ich bin glücklicher als je zuvor. 

Wer hätte das vor 3 Jahren gedacht...


Euer Bess.